Logo Sven Niemeyer

Choreography

Durch seine vielseitigen Ausbildungen und Erfahrungen ist Sven ein Wanderer zwischen verschieden choreografischen Stilen. Kurzes Modern-Solo oder Showtanz? Die Inszenierung eines mehrstündigen Tanztheaters, Choreografien für TV/Film, ein Musical, eine Oper, oder die Koordination von dutzenden Darstellern und einer Handlung auf vielen Ebenen? Als Meisterschüler, Tänzer oder Ass. Choreographer arbeitete Sven mit Choreografen wie Mia Michaels, Chet Walker, Andy Blankenbuehler, Richard Wherlock, Vincent Paterson oder Olivier Dubois.

Im Bereich Choreografie kommt es darauf an, sich immer wieder neu zu erfinden, um die musikalische Komposition zum Kunstwerk zu machen. Sven ist der kreative Gestalter, Visionär oder Regisseur – und zu jeder Zeit der zuverlässige Profi mit jahrelanger, internationaler Bühnen- und Tanzerfahrung.

...you (Sven) have a great energy! I can feel that you want to develop and cross your own boarders!Andy Blankenbuehler (3facher Tony-Award Gewinner)

Lieber Sven, du bist für mich ein grossartiger Tänzer mit tiefer Seele und Ausdruck in deiner Arbeit! Es ist immer eine Freude mit dir zu arbeiten!Anna Maria Kaufmann, Musical-Diva

Die bedeutendsten choreografischen Arbeiten von Sven:

FRAUEN AM RANDE DES NERVENZUSAMMENBRUCHS

Altonaer Theater Juli 2019
Regie: F. J. Dieken, Musik.Ltg.: J. Wrede, Ausstattung: Y. Marcour + S. Kohlstedt

Die von Sven Niemeyer entwickelten und von den betiligten Schauspielern klasse umgesetzten Choreografien sind das optische Sahnehäubchen des Abends. Stefan Reckziegel, Hamburger Abendblatt Juli 2019

(...) fährt dieses stark besetzte und von Sven Niemeyer spritzig choreografierte Musical-Kraftwerk (...) durchweg volle Leistung. Sören Ingwersen, Welt Juli 2019

(...) mit witzigen Choreografien und Einfällen. Gitte Scholz, Hamburger Morgenpost Juli 2019

Sven Niemeyer hat knackige Choreographien geschaffen, die gut zu Yazbecks Rhythmus-bestimmter Musik passen. Ingo Göllner, musicalzenrale.de August 2019

Sven Niemeyers spritzige und eckige Choreografien (...) unterstützen die Songs treffend. Hardy Heise, kulturpoebel.de August 2019

JESUS CHRIST SUPERSTAR

Theater Vorpommern Juni 2019
Regie: D. Löschner / C. Murray, Musik. Ltg.: D. Behnke, Ausstattung: C. Melching

Einzelne Szenen (...), sind sehr gut durchdacht und funktionieren (...) mittels der ausgefeilten Choreographien von Sven Niemeyer nachhaltig. Michaela Flint, Musicals - Das Musicalmagazin August 2019

(...) das Ballett Vorpommern setzt wunderbare Akzente in der Choreograhpie von Sven Niemeyer. Reinhard Amler, Osteseezeitung Juni 2019

THE ADDAMS FAMILY

Burgfestspiele Jagsthausen Juni 2019, WA Altonaer Theater Juli 2020
Regie: F. J. Dieken, Musik. Ltg.: A. Binder, Kostüme: V. Deutschmann, Bühne: Y. Marcour + S. Kohlstedt

Unterstützt wird alles durch Sven Niemeyers Choreografien, die der Inszenierung wirklich Leben einhauchen. Maurus B. Zinser, Musicals - Das Musicalmagazin August 2019

(Die Inszenierung) überrascht darüber hinaus mit (...) tänzerischen Raffinessen und gesanglichen Glanzpunkten. Corinna Janßen, Haller Tagblatt Juni 2019

Sven Niemeyer hat geisterhaft fliessend und pulsierend-knackig choreografiert. Die Tänzerinnen und Tänzer sind (...) ausdruckstark. Ingo Göllner, musicalzentrale.de Juni 2019

Sven Niemeyers Choreographie ist ausgefeilt und abwechslungsreich. Andreas Sommer, Die Stimme Heilbronn, Juni 2019

(...) originelle Choreografien (...) Felix Röttger, Fränkische Nachrichten, Juni 2019

EVERYMAN

Theater Pforzheim April 2019, WA Oktober 2019
Regie: P. Moschitz, Musik.Ltg.: P. Haag, Ausstattung: M. Engelmann

Neben den stimmstarken Solisten beeindruckt der Chor, der manchmal mächtig aufdreht und ständig in die Choreografie mit einbezogen wird. Sven Niemeyers einfallsreiche, eloquente Tanzszenen und das ständig aktive Ballett haben einen riesigen Anteil an der Dynamik des Abends - hier greifen sämtliche Elemente nahtlos ineinander, ständig herrscht Bewegung. Angela Reinhardt, Musicals - Das Musicalmagazin Juni/Juli 2019

Neben weiteren großartigen Mitgliedern des Ensembles (...) muss man unbedingt das Ballett (...) erwähnen. Die Choreographien von Sven Niemeyer sind anspruchsvoll, bebildern hervorragend den intensiven Abend und werden (...) fantastisch umgesetzt. Großartig insbesondere die Szene in der die Tänzer (...) zusammen mit Devil den Everyman umtanzen, der jedoch von den himmlischen Scharen abgeschirmt wird. Ingrid Kernbach, Blickpunkt Musical - Mai-Juli 2019

Eindrucksvoll sind auch die Choreografien von Sven Niemeyer, in welchen das Ballett des Theater Pforzheim glänzt. B. L., Musical Boulevard, April 2019

(…) Nicht zu vergessen ist das Pforzheimer Ballett (...) in einer beeindruckend-kongenialen Choreografie von Sven Niemeyer(...) angemessen, fanatsievoll und abwechslungsreich (...) insgesamt sehens- und hörenswert. D. Schnabel, Mühlacker Tagblatt, April 2019

(…) diese Show ist ein voller Erfolg (…) den das Publikum mit Standing Ovations würdigte. (…) stimmige Choreographie von Sven Niemeyer (…) eine wirklich großartige und sehenswerte Show (…) ein lohnender Abend der in Erinnerung bleibt. A. Polifka, Musical1.de, April 2019

Choreograf Sven Niemeyer setzt das Ballett Theater Pforzheim dynamisch in Szene (...) wild umtanzen (sie) als die sieben Todsünden das Geschehen. (...) Viel Szenenapplaus und stehende Ovationen für eine furiose und begeisternde Bühnenshow. Uta Volz, Pforzheimer Zeitung, April 2019

(...) dafür umwallt ihn (den Teufel) die "teuflische Gesellschaft" - das Ballett des Theaters - die durchaus im stande ist, beim Betrachter eine Art Lustangst zu erzeugen. Wenn die Inszenierung den Blick in das Innere des Everyman öffnet, ist die Bühne meist leer, aber in der übrigen Zeit ist es ein ständiges Tosen, Wogen, Wirbeln (Choreografie Sven Niemeyer) im Einklang mit der Musik (...). Das Thema hat in seiner Inszenierung eine Vollbedienung erfahren, die vom Premieren-Publikum mit mehr als zehn Minuten dauernden Standing Ovations honoriert wird. Thomas Zimmer, Badische neueste Nachrichten, April 2019

CABARET

Theater Baden-Baden Oktober 2018, WA Oktober 2019
Regie: I. Otto, Musik. Ltg.: H.-G. Wilhelm, Bühne: S. Koop, Kostüme: M. Strahm

Das Regieteam um Ingmar Otto versteht es meisterhaft, mit den entsprechenden Kostümen (Matthias Strahm) und Choreografien (Sven Niemeyer) das Lebensgefühl jener Zeit zu erwecken. (...) (Die) Kit-Kat-Girls sorgen indessen für Tempo und Glamour. Christine Gehringer, Pamina-Magazin.de - Klassik Online im Südwesten, Oktober 2019

...eine absolut sehenswerte, düstere Vision (...). Christian Spielmann, Blickpunkt Musical - Jan 2019

Sven Niemeyer, der gefeierte Musicalchoregraf (...), lässt die "Puppen" mit unnachahmlicher Raffinesse und Verve tanzen. (...) die vier Kit-Kat Girls (...) warten mit tänzerischen Glanzleistungen auf, die quicklebendig, frivol und erotisierend eine treffende Stellenbeschreibung abgeben. (...) Nicht nur gesanglich und tänzerisch eine Wucht (...). Gisela Brüning, Badisches Tageblatt, Oktober 2018

Das Quartett der schrägen "Kit-Kat-Girls" in der Choreografie von Sven Niemeyer (...), stiften zusätzliche Reize für Aug und Ohr. Großer Beifall. Rüdiger Krohn, Badische Neuste Nachrichten, Oktober 2018

HAIR

Burgfestspiele Jagsthausen Juni 2018, WA Juni 2019
Regie: F. J. Dieken, Musik. Ltg.: A. Binder, F. Meyerle, Kostüme: V. Deutschmann, Bühne: Y. Marcour + S. Kohlstedt

Atemberaubende Choreographien... Daniel Hagmann, Echo24.de, Juni 18

HISTORICUS

Uraufführung

Hamburger Kammerspiele September 2017
Regie: F. J. Dieken, Musik. Ltg.: F. Dobler, J. Oberpichler, Ausstattung: Y. Marcour + S. Kohlstedt

Tolle Gesangs- und Tanzeinlagen!NDR 90,3 Sep 17

Eine neue Art von Schwung bringt der drahtige, gut gelaunte Choreograf Sven Niemeyer in das Historicus-Musical.Katja Engler, Hamburger Abendblatt, Sep 17

...(von) Franz-Joseph Dieken gemeinsam mit seinem Choreographen Sven Niemeyer liebevoll und entdeckungsreich inszeniert.reihesiebenmitte - Hamburger Theaterfreunde, Sep 17

DER BEWEGTE MANN

Uraufführung

Thalia Theater / Altonaer Theater / Stage Entertainment Hamburg Juli 2017
WA Burgfestspiele Jagsthausen 2018
Regie: H. Weiler, Musik. Ltg.: C. Gundlach, Ausstattung: L. Peter

Richtig toll sind die Tanzeinlagen (...) !Kerry Rügemer, NDR, Juli 17

...witzige Tanz- und Gesangseinlagen...Carola Große-Wilde, dpa, Juli 17
Engagiert lässt Sven Niemeyer in den choreografierten Nummern behaarte Männerbeine schwingen.Peter Krause, WELT, Juli 2017

Die ausladenden bis amüsanten Choregorafien (Sven Niemeyer) sitzen.Thomas Joerdens, Weser Kurier, Juli 2017

Tanzende Tunten und eine entsprechende gymnastische bis zur Körperverrenkung reichende Choreographie von Sven Niemeyer dürfen nicht fehlen.Dieter Schnabel, Fränkische Nachrichten Juli 2018

KALT

Ein Sven Niemeyer Film
Kamera: Markus Koepke, Set: M. Engelmann, S. Niemeyer
red penguin, Juni 2017

Screening "Short Film Club: Best Dance Films" Poznan, Polen 2018

Screening "DeSales University Screen Dance Festival" Center Valley, PA USA 2018

Official Selection "Divulge Dancers' Film Festival" Hollywood, USA 2018

Official Selection "Capitol Dance & Cinema Festival Washington DC" USA 2018
...a gorgeous, technically virtuosic, emotionally challenging film. Artistic Director Comment.

Official Selection "Seattle Transmedia & Independent Film Festival" USA 2018

Official Selection "Dance on Camera Festival - 46th Edition" New York/USA 2018

Winner 'Best Story/Message' "MarDelDance - Dance on Film Festival" New Jersey/USA 2018

Screening-Tour in Rumänien 2018

Screening "OPENOHR Kulturfestival" Mainz 2018

Official Selection "Scottish Mental Health Festival" Schottland 2018

Screening "DepriDienstag" Bremen Mai 2018

Official Selection "Cascadia Dance & Cinema Festival" Toronto/Canada 2018

Official Selection "Encore: Dance on Film" 2018

Official Selection "Lights Dance Festival" Toronto/Canada 2018

Official Selection "Screen Dance Festival" Stockholm/Sweden 2018

Winner BRONZENER IGEL  "1.Buxtinale" Filmfest Buxtehude 2018

Official Selection "Opine Dance Film Festival" Atlanta/USA 2018

Official Selection "Short Waves - Dance with camera" Poland 2018

Finalist "LA Dance Film Fest" 2018
...your Film demonstrated (...)... a rich portrayal (...) (and) a unique voice in dance filmmaking. Artistic Director Comment. 

Winner BEST DANCE "IndieBOOM!" 2017

Official Selection "Bogota Music Video Festival" 2017

Finalist "Bestias Danzantes" Chile 2017

Finalist "Unbroken" Mental-Health Filmfestival London / UK 2017
...beautifully composed shots, excellent production value. An interesting and artistic interpretation of the inner torment of postnatal depression Nice flow that kept it sharp. Judges Comment.

Winner BEST DANCE CHOREOGRAPHY "Oniros Film Awards" Italy 2017

Finalist "Frostbite International Film Fest" Colorado / USA 2017

Official Selection "dasfilmfest Rochester NY" USA 2017

Official Selection "LA CineFest" USA 2017

Semi Finalist "Screen. Dance. Now." Detroit 2017

Official Selection "andersARTIG Filmz-Festival Mainz" 2017

Finalist "Red Finch Film Festival Utah" 2017

Finalist Best Choreo. + Best Dancer "WIND International Film Festival L.A." 2017

Monthly Winner 08/17 + Finalist Best Short Drama "Berlin Flash Film Festival" 2017

Finalist "Moving Images Cyprus" 2017

Official Selection "Filmfest Eichstätt" 2017

Finalist "Bucharest International Dance Film Festival" 2017

Finalist "Flatlands Dance Film Festival Illinios" 2017

Official Selection "Directly Monthly Online Film Festival" July 2017

CATCH ME IF YOU CAN

Burgfestspiele Jagsthausen Juni 2017/WA Altonaer Theater Hamburg Juli 2018
Regie: G. Münzel, Musik. Ltg.: A. Binder, Kostüme: V. Deutschmann, Bühne: J. Fischer

Die Choreographien hat Sven Niemeyer ideal an die 1960er Jahre angepasst; sie sind schön anzusehen (...) rundum gelungen (...) tolle Choreographien mit einer einer tollen Dynamik. Michaela Flint, musicals-online.com, Dez 18

Choreograf Sven Niemeyer hält die Bewegungsfäden in festen Händen, sorgt für schwungvoll aufgedrehte Tanzszenen, die beinahe die relativ kleine Bühne sprengen. Philip Miles Pankow, Musicals - Das Musical Magazin, Okt/Nov 18

In dieser Inszenierung stimmt alles! Heinrich Oehmsen, Hamburger Abendblatt, Juli 2018

Ironische Showmomente wechseln sich mit Klasse-Choreografien und Verfolgungsjagden ab. Brigitte Scholz, Hamburger Morgenpost, Juli 2018

Bemerkenswert sind die (...) energiegeladenen (...) flotten Choreographien von Sven Niemeyer, (...). Somit bietet die Jagsthausener Fassung (...) ausgezeichnete Unterhaltung. Christian Spielmann, Blickpunkt Musical, Juli-September 17

Münzels Inszenierung ist durchweg souverain und trifft auch stets den richtigen Ton (...), gleiches gilt auch für die Choreografie von Sven Niemeyer.Markus Zeller, Musicals - Das Musicalmagazin, Aug/Sep 17

...die Tänzerinnen und Tänzer sind Weltklasse!Katja Schlonski, SWR, Juni 2017

...eine Stärke der Inszenierung (ist), (...) das sie auch Handwerklich gut ist. Die Choreografie von Sven Niemeyer nimmt den Stil der Hollywood-Revuen parodistisch auf...Brigitte Fritz-Kador, Rhein-Neckar-Zeitung Juni 2017

Die Choreografien von Sven Niemeyer sind hochprofessionell und lassen manch schräge Stimme in mildem Licht erscheinen!Andreas Sommer, Die Stimme Heilbronn Juni 2017

ZORRO - DAS MUSICAL

Burgfestspiele Jagsthausen 2016
Regie: W. Hofmann, Musik.Ltg.: A. Binder, Kostüme: V. Deutschmann, Bühne: L. Peter / S. Zander

Sven Niemeyers robuste Choreografie unterstützt (...)(...) greift er zu Ballroom und sogar (...) Flamenco.Angela Reinhardt, Musicals - Das Musicalmagazin Aug/Sep 16

...zum gestampften Flamenco (...) vibriert das Holz, bebt die Luft!Leonore Welzin, Die Stimme Heilbronn

...schöpft (...) Choreograph Sven Niemeyer für die Massenszenen alle Möglichkeiten aus (...) um das Publikum von der ersten bis zur letzten Minute zu fesseln.Felix Röttger, Fränkische Nachrichten

AMAZONIA

Philharmonie du Luxembourg 2016,
Konzept/Regie/Choreographie
Musik: ODuo, Ausstattung: L. Waßmann, Licht: S. Alexiadou

...entführt Sven Niemeyer nicht nur die jungen Zuschauer in eine magische Welt voller Rhythmus, Musik und Tanz.Thierry Hick, Luxemburger Wort

IMMER DER NASE NACH

Schmidt Theater Hamburg/Creators-Finale 2015, Regie: H. Buresch, Musik.Ltg.: J. Hilger

...die Choreografien von Sven Niemeyer sind dynamisch und vom angestrebten jungen Zielpublikum (...) gut zu konsumieren!Michaela Flint, Musicals - Das Musicalmagazin Dez/Jan 15/16

DER ZAUBERLHERLING

Philharmonie du Luxembourg 2015
Regie: N. Kupczyk, Musik. Ltg.: C. Scaglione, Ausstattung: J. Schnittger

Anschaulicher ist das Zusammenwirken von Tanz, darstellendem Spiel und Musik kaum denkbar.Christa Habicht, Der Opernfreund

VIVALDIS LETZTER TANZ

Philharmonie du Luxembourg 2015
Antonio Vivaldi's 'Vier Jahreszeiten' nach einer Idee von Nina Kupczyk
Regie: N. Kupczyk, Musik. Ltg.: H. Liang, Ausstattung: F. Angerer

...spannende Entdeckungsreise(...) durch Kraft und Emotion (...) neu belebt!Thierry Hick, Luxemburger Wort

CONVERSATION WITH DEAD PEOPLE

salvation: DANCE! Company/Hamburger Sprechwerk 2014
Texte + Szenen: F. Kuropka

...ein bewegender, beeindruckender, inspirierender und wunderschöner Abend! Danke an Sven Niemeyer!

das Beste was ich seit Monaten im Theater gesehen habe!

Choreographien die unter die Haut bis in die Magengrube gingen!

emotional...berührend...persönlich!Zuschauer Reaktionen

(...)du bist ein Geschenk! Ich bin dir so dankbar dass ich dieses Stück sehen durfte!Charlotte Heinke, Sängerin und Schauspielerin

Ich mag es sehr dass du in deinem neuen Stück diesen sensiblen, echt verletzbaren Sven gezeigt hast (...) mutig (...) eine Crew von Tänzern hattest die voll hinter dir stehen, du als Chef aber nicht drüber stehen musstest und unheimlich berührt hast!Stefanie Erb, Choreographin

RENT

Avenue-A Productions/Hamburger Gruenspan 2013/2014
Regie: U. Affolter, Musik. Ltg.: P. Koobs, Kostüme: A. Gevers

…sehr gelungen/ (…) sympathisch sehenswert! Hamburger Morgenpost / Hamburger Abendblatt 2013

LA CAGE AUX FOLLES

Landestheater Coburg 2013
Regie: H. Hauer, Musik. Ltg.: R. Fister, Kostüme: S. Bindseil, Bühne: T. Gabriel

...rauschende Revue (Choreographie: Sven Niemeyer). Neue Presse Coburg, Feb 2013

...perfekt (...) choreographiert (...) was das Publikum (...) zum ausdauernden Schlussapplaus anmierte. Coburger Tageblatt, Feb 2013

HIGH FIDELITY

Altonaer Theater Hamburg 2012/2013
Regie: F. J. Dieken, Musik. Ltg.: M. Kloppe, Ausstattung: J. Kiefel
WA Harburger Theater 2014

Sven Niemeyer setzt die Noten in choreographische Bilder um. Das sorgt für Bewegung, Ausgelassenheit und manch kecke Pose. Heinz-Jürgen Rickert, Musicals-Das Musical Magazin, Okt/Nov 2012

...schöne Choreografien (...) Dirk Schneider, Deutschlandfunk August 2012

...bestechende Tanznummern.. Ursula Koch, Mindener Tageblatt, Jan 2013

IL TRIONFO DEL TEMPO E DEL DISINGANNO

Staatsoper Hamburg / Opera Stabile 2010, Regie+Ausstattung: M. Engelmann, Musik. Ltg.: H. Kaiser

Dass die mosaikartig das Geschehen durchziehenden Charakterstudie (...) weder vordergründig zusammenwächst noch einseitig auseinander driftet, hat in der Gesamtwahrnehmung vor allem mit der an Intensität im Verlauf des Abends zunehmenden 'unter die Haut' gehenden Choreografien von Sven Niemeyer zu tun. Denn sie bündelt im Stil einer dramatischen Quitnessenz die Einzelaufnahme (...) zu einer kollektiven Bestandsaufnahme zwischen Erregung und Ernüchterung. Wolfang Willerschek, freier Dramaturg, April 2010

DER KAISER VON ATLANTIS

Hamburgische Staatsoper 2009
Regie: N. Kupczyk, Musik. Ltg.: B. Merse, Bühne: N. von Essen, Kostüme: C. Dohmen (+ M. Engelmann)

Wie man eine Nebenrolle mit echtem Leben füllen kann, zeigt die fast dauer-präsente Gruppe "lebender Toter". (...), nutzen sie dieOrchester-Intermezzi zu nahezu dämonischen Darstellungen des Wahnsinns, meist direkt zwischen den Zuschauern. Hier hat Choreograf Sven Niemeyer ganze Arbeit geleistet. Nicholas Furchert, opernnetz.de 2009

SALVATION

salvation: DANCE! Company/ Stadeum Stade 2009

…unterhaltsam Choreographiert!“ Stader Tageblatt 2009

porn porn